Bigindicator

So weit – so gut

Event  |  Reviews  |  Comments
20171203172501-_light_and_heavy__katerina_belkina-21
20171203172502-_light_and_heavy__katerina_belkina-20
20171203172515-_light_and_heavy__katerina_belkina-22
20171203172517-22449637_1472632799488520_4336381573175602525_n
20171203172517-_light_and_heavy__katerina_belkina-23
20171203172518-bildschirmfoto_2017-10-15_um_16
20171203172519-d0r0017275531
So weit – so gut

Fischmarkt 7
99084 Erfurt
Germany
November 16th, 2017 - December 30th, 2017

QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://kunsthalle-erfurt.de
OPEN HOURS:  
Tue-Sun 11 - 18 Do/Thur 11 - 22 Public holidays 11 - 18

DESCRIPTION

„So weit, so gut – 20 junge fotografische Positionen“

Ausstellungsretrospektive der thüringer Fotografieplattform „HANT – Magazin für Fotografie“

Nach nun mehr als 5 Jahren des Zusammenbringens, Verlegens und Einsetzens aktueller Gegenwartsfotografie im „HANT – Magazin für Fotografie“ ist es an der Zeit, ein Resümee über die Vielzahl an jungen fotografischen Positionen zu ziehen.

Dafür möchten wir gestandene und ambitionierte junge Fotograf*Innen erstmalig in einer Gruppenausstellung zusammenbringen. In einer Retrospektive werden 20 Fotograf*Innen zusammengebracht, die allesamt in den ersten 10 Ausgaben des HANT – Magazins gezeigt wurden. Eine derartige Ausstellung bildet einmalige Zugänge in die Vielfältigkeit fotografischen Schaffens. Hierbei entfalten sich bisher unbekannte Wirkungsräume und neue repräsentative Zusammenhänge der jungen Gegenwartsfotografie von nationalen und internationalen Fotograf*Innen.

Die 20 beteiligten Fotograf*Innen stehen dabei exemplarisch für die über 220 Autor*Innen, welche bereits bis heute im „HANT-Magazin für Fotografie“ publiziert wurden. In Form einer zeitlich geteilten Ausstellung, sollen in zwei Zyklen die verschiedenen Positionen und Arbeitsweisen der Künstler*Innen in Kontext gebracht werden. Die ausgewählten Werke bilden dabei die themenorientierten Schwerpunkte der jeweiligen Magazinausgaben. Dabei entstehen Brücken und Mehrdeutigkeiten zwischen den fotografischen Sujets.

Ein Tableau drängender zeitgenössisch – gesellschaftlicher Fragen und Problemstellungen fügt sich damit zusammen, das sich durch die fotografischen Arbeiten in folgenden Spannungsräumen entfaltet:

Rollenbilder und Religion Territorien und Vertreibung Architektur und Strasse Politik und Maskerade Konsum und Warenfetisch

Ausstellungsort:
Kunsthalle Erfurt // Sonderausstellung im Renaissancesaal sowie umliegenden Räumen (Siehe Grundriss Kunsthalle)

Ausstellungszeitraum:
12. Oktober — 30. Dezember 2017