Bigindicator

“Autopoises is Greek for self creation”

Event  |  Reviews  |  Comments
20150211093122-img_1507
“Autopoises is Greek for self creation”
Curated by: Florian Kuhlmann

kirchfeldstraße 112
40215 Düsseldorf
NRW
Germany
December 12th, 2014 - February 28th, 2015
Opening: December 12th, 2014 8:00 PM - 12:00 AM

QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.digital3mpire.com
COUNTRY:  
Germany
EMAIL:  
digital3mpire@floriankuhlmann.com
PHONE:  
+49 175 4172605
OPEN HOURS:  
monday - friday 10pm - 5am
TAGS:  
digital, mixed-media, conceptual

DESCRIPTION

HOWTO denken ++++ Dekonstruktion und Rekonstruktion anhand von Algorithmen. +++ Material als Container menschlicher Vorstellungen und Projektionen +++ Auch immer gut ist die Versicherung der Identität durch Feindbilder. +++ Außerdem: Realität entsteht in unserer Vorstellung. Klar. +++ Aber wir stellen sie selber her und beeinflussen mit dieser Fiktion wieder die Realitäten anderer. +++ Dazu merken: Die Feedbackmagie des Surrealen existiert generell nur im Denken des Anderen. +++ Unausgeschöpfte Möglichkeiten sind eben auch Zusammenhänge die noch nicht hergestellt worden sind. +++ Jetzt ist alles im Interimszustand zum Nächsten, und(!) wartet auf seine Optimierung. +++ Imaginierte Zukunft. Was soll das sein in einer permanenten globalen Jetztzeit? +++ Systeme (wie Photoshop/3d/Internet), die die Grundlage neuer Medien sind, werden präzise untersucht und offenbaren dann wie sich unsere Welt und ihre Betrachtung durch die zunehmende Prozessierung von Informationen und Bildern verändert. Ja? +++ Alles ist konstruiert. Indem man aber bereits existierende Dinge verändert, wird das zugrundeliegende Konstrukt sichtbar. Manchmal. +++ Hinauf zur Hyperrealität. Los geht’s! +++ Entmenschlichung ist immer ein Thema. Leider. +++ Denn Eingriffe durch Algorithmen sind in der Metamoderne die Basis der Mystifizierung des vermeintlich Realen. +++ Selbstkreation vs. Spekulation +++ Die rhythmische Neuerschaffung des Es. +++ Ephemer entsteht … , wirklich ist dann wohl das, was nicht veränderbar ist. +++ So lange bis alles nur noch Platzhalter und Container für alles sein kann. +++ x +++ Es folgt die totale Verunsicherung im changierenden Realen.

ArtSlant has shutdown. The website is currently running in a view-only mode to allow archiving of the content.

The website will be permanently closed shortly, so please retrieve any content you wish to save.