Bigindicator

Eine Handvoll Erde aus dem Paradies Magische Bilder und Objekte aus dem Museum Morsbroich

Event  |  Reviews  |  Comments
20130828230818-65df009c2f
This Sur-Face is dreaming of the next Decade , 1965/66 Öl Auf Holz, Pelz-assemblage 138 X 138 Cm © Courtesy of The Museum Morsbroich
Eine Handvoll Erde aus dem Paradies Magische Bilder und Objekte aus dem Museum Morsbroich

Gustav-Heinemann-Str. 80
Leverkusen
51377
Germany
September 29th, 2013 - January 12th, 2014
Opening: September 29th, 2013 11:00 AM - 5:00 PM

QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.museum-morsbroich.de
COUNTRY:  
Germany
EMAIL:  
museum-morsbroich@kulturstadtlev.de
PHONE:  
+49 (0)214 85556-0
OPEN HOURS:  
Tue 11am-9pm, Wed - Sun 11am-5pm

DESCRIPTION

In der Sammlung des Museum Morsbroich befinden sich zahlreiche Werke, die einen magischen Charakter aufweisen. Vor allem Mitte der 1960er trafen die Interessen der Künstler, die den mittlerweile überkommenen Spätsurrealismus zeitgemäß aktualisieren wollten, auf glückliche Weise zusammen mit den Interessen der Kunsthistoriker in Morsbroich: Sowohl die Produzenten als auch die Vermittler erkannten in der Magie eine Perspektive zur Deutung der Welt.

Die Ausstellung zeigt Spitzenwerke und Wiederentdeckungen, magische Werke, zu denen  Fetischobjekte von Joachim Bandau genauso zählen wie die kombinatorischen Leinwandarbeiten von Michael Buthe und die totemistischen Gemälde von Adolf Fleischmann. Lucio Fontanas Erwartungen öffnen mit Schnitten in die Leinwand das Bild in einen tiefen, mystischen Raum, den auch Yves Klein mit seinen blauen Bildern betritt. Hermann Nitsch erinnert mit seinen Schüttbildern an religiöse Praktiken, während Vic Gentils riesige kultische Objekte aus Klaviertasten in den Raum stellt. Bernard Schultze erschafft gleich eine neue Spezies (Migofs), und seine Frau Ursula erfindet traumhafte, phantastische Welten.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einer Reihe von wissenschaftlichen Essays zu Werken und Werkgruppen der Sammlung des Museum Morsbroich.