Bigindicator

Gerhard Richter im Atelier | Edgar Leciejewski - im Korridor

Event  |  Reviews  |  Comments
20121107143137-138_rautert
Gerhard Richter, 1986 Photograph 47 X 71 Cm © Artist
20121107143654-wand
Wand 18.03.2008, 2008 C-print on Aludibond 140 X 200 Cm © artist
Gerhard Richter im Atelier | Edgar Leciejewski - im Korridor

Augustenstrasse 87-89
70197 Stuttgart
Germany
October 26th, 2012 - January 23rd, 2013

QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.parrotta.de
COUNTRY:  
Germany
EMAIL:  
mail@parrotta.de
PHONE:  
+49 711 69947910
OPEN HOURS:  
Tue - Fri 11 - 6 pm / Sat 11 am - 4 pm
TAGS:  
photography

DESCRIPTION

Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert nicht nur "Deutsche in Uniform, 1974" oder "Deutsche Börse Frankfurt/Main, 2000", sondern seit Ende der 60er Jahre auch die eigene Zunft der Künstler in ihrem Atelier - darunter u.a. Franz Erhard Walther, Andy Warhol, James Turrell, Robert Rayman, Ed Ruscha, Walter de Maria, Gerhard Richter und Neo Rauch. Aus dieser sich fortsetzende Reihe zeigt eine Ausstellung in der Galerie Parrotta die Portraitserie zu Gerhard Richter in seinem Atelier. Zum einen 1986, in Düsseldort bei der Arbeit an seinen größten Gemälden, Victoria I und II, zum anderen 1988, in seinem Kölner Atelier, bei der Arbeit an seiner berühmten Serie „Baader-Meinhof“.  

Die Plastizität seiner Vogelscannografien wirken wie Trompe l´oeil. So auch die seine Atelieraufnahmen, Fotografien, die, an verschiedenen Tagen aufgenommen, gleich einem Tagebuch Überlegungen zu den Gebrauchs- und Wirkungsweisen der Fotografie dokumentieren. Neben Abzügen der Fotografien des Künstlers hängen an der Wand des Ateliers auch Ausdrucke gefundener Fotografien sowie Zeitungsausschnitte und Notizen, die sich, kann man seinen Augen trauen, in den Ausstellungsraum hineinbewegen. Und auch hier schwankt der Blick, zwischen der Illusion von Dreidimensionalität und der ebenen Fläche, auf der sie entsteht, zwischen optischer Täuschung und Enttäuschung.