Bigindicator

DOROTHEA VON STETTEN-KUNSTPREIS 2012

Event  |  Reviews  |  Comments
20121003235151-00420121004
Le Grand Bleu (elle), 2012 Holz, Keramik, Farbe, Sand, Holzbalken 20 X 202 X 20 Cm © Courtesy of the artist & Kunstmuseum Bonn
DOROTHEA VON STETTEN-KUNSTPREIS 2012

Friedrich-Ebert-Allee 2
51331 Bonn
Germany
September 28th, 2012 - January 6th, 2013
Opening: October 30th, 2012 8:00 PM - 10:00 PM

QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.kunstmuseum-bonn.de/en/inform...
COUNTRY:  
Germany
EMAIL:  
anne.fischer@bonn.de
PHONE:  
+49 (0)228 77-6209
OPEN HOURS:  
Tues – Sun 11 a.m. – 6 p.m. Wed. 11 a.m. – 9 p.m.

DESCRIPTION

Zum fünfzehnten Mal präsentiert das Kunstmuseum Bonn die Teilnehmer des mit 10.000 Euro dotierten Dorothea von Stetten-Kunstpreises. Seiner Konzeption folgend wendet er sich an eine jüngere Künstlergeneration, konkret gesagt: an Künstlerinnen und Künstler, die das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und noch keinen internationalen Bekanntheitsgrad besitzen. Solchermaßen ein Förderpreis, baut der Dorothea von Stetten Kunstpreis also nicht auf die Attraktivität großer Namen, er hat sich vielmehr die Pflege des künstlerischen Nachwuchses zum Ziel gesetzt.

Aus einer Gruppe von fünfzehn durch auswärtige Experten benannte Künstlerinnen und Künstler hat eine Jury bestehend aus Valeska von Rosen (Ruhr-Universität Bochum), Gregor Jansen (Kunsthalle Düsseldorf), Thomas Florschütz (Künstler, Berlin), Berthold Pott (Sammler und Galerist, Köln) und Carl Friedrich Schröer (Journalist, Düsseldorf) fünf Künstlerinnen für die Ausstellung ausgewählt.

Ausgewählt für die Präsentation im Kunstmuseum wurden die Künstlerinnen: Laura Bielau (* 1981, lebt in Leipzig), Katinka Bock (* 1976, lebt in Paris), Nina Canell (* 1979, lebt in Berlin), Erika Hock (* 1981, lebt in Düsseldorf) und Kathrin Sonntag (* 1981, lebt in New York/Berlin).

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit Texten von Stephan Berg, Melanie Bono, Ulrike Groos, Markus Heinzelmann, Annegret Laabs und René Zechlin zum Preis von 15 Euro.