Bigindicator

Title Suspended

Event  |  Reviews  |  Comments
20101001194143-teaser_02
Title Suspended, 2008 © Courtesy of the artist & MMK Museum für Moderne Kunst
Title Suspended

Domstraße 10
60311 Frankfurt/Main
Germany
August 20th, 2010 - October 31st, 2010

QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.mmk-frankfurt.de/en/news/
COUNTRY:  
Germany
EMAIL:  
mmk@stadt-frankfurt.de
PHONE:  
+49 69 21230447
OPEN HOURS:  
Tue, thu-Sun 10-6; Wed 10-8
TAGS:  
installation

DESCRIPTION

Die Installation „Title Suspended“ von Anri Sala - im Kabinett für aktuelle Kunst in Bremerhaven im Jahr 2008 gezeigt - bildet den vorletzten Teil der Ausstellungsreihe Double.

Fragen von Identität und historischer Relevanz scheinen den Künstler zu beschäftigen und treten in seinen Filmen und Videos, wie auch in Objekt-Installationen hervor. „Title Suspended“ zeigt in ewiger Wiederholung einen subtilen Moment zwischen Statik und Bewegung und tendiert zugleich zwischen Anmutungen des Absoluten und des Scheiterns.

Ein skulpturales/ Skulptur gewordenes Detail eines der berühmtesten Bilder der Welt:

Es ist eine Anspielung auf eines der berühmtesten Gemälde der Welt, erinnert an Michelangelos „Erschaffung Adams“, 1512 in der  Sixtinischen Kapelle im Vatikan.
Gottvater versucht Adam mit ausgestrecktem Finger zu erreichen und ihm, stellvertretend für die Menschheit, Leben einzuhauchen. Teil der Erschaffung des Menschen aus der Genesis der Bibel.
Die Finger berühren sich nicht, der heilige Moment bleibt unerfüllt/ ungesehen, auch bei Anri Sala, denn in dem Augenblick, in dem die Finger sich zu berühren scheinen, kippt das Bild ins Groteske: die Finger fallen um. Die ersehnte Berührung zwischen Mensch und Gott wird hier gar ad absurdum geführt, denn die antibakteriellen und antiallergischen Handschuhe würden die „Vereinigung“, den Körperkontakt verhindern. Auf welche Weise kann ein Gott einen Menschen berühren, ist er feste Materie oder nur eine Vorstellung, ein Glaube. Loop als ewige Wiederholung, ewiges Ziel des Menschen Gott einmal nahe zu kommen und doch bleibt dieser Traum Illusion, wird der Augenblick verwert bleiben müssen.