Bigindicator

INTRODUCTION

Event  |  Reviews  |  Comments
20130625131848-01
© Courtesy of the artist and ROCKELMANN &
INTRODUCTION
Curated by: Helene Romakin

Schönleinstraße 5
10967 Berlin

June 21st, 2013 - July 27th, 2013
Opening: June 20th, 2013 6:00 PM - 9:00 PM

QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://rockelmann-partner.com
NEIGHBORHOOD:  
friedrichshain-kreuzberg
EMAIL:  
amanda@rockelmann-and.com
PHONE:  
+493086384134
OPEN HOURS:  
Wednesday - Saturday 1-6 pm
TAGS:  
photography, mixed-media, installation, video-art, performance, conceptual

DESCRIPTION

ROCKELMANN& lädt herzlich zu der ersten Vorstellung des Künstlerprogramms der Galerie sowie den neuen Räumlichkeiten in der Schönleinstr. 5, Berlin – Kreuzberg, ein. Hinter Introduction stehen neun internationale Künstler und die Galeristin Alexandra Rockelmann, die sich mit dem Konzept der Galerie dem Berliner Publikum erstmals präsentiert. Während die Künstler ein stellvertretendes Werk für ihr gesamtes Oeuvre zeigen, erklärt die Galeristin die Idee hinter ROCKELMANN& in einem aufgenommenen Interview.

Introduction bietet eine gelungene Referenz des zukünftigen Programms. Rockelmann überzeugt mit ihrer Position, indem sie  verdeutlicht, dass Neue Medien, Installation und Malerei keinen Widerspruch darstellen, sondern ganz im Gegenteil, miteinander harmonieren können. So trifft eine umfangreiche Installation von Florian Japp auf die minimalistische Malerei von Jeffrey Teuton als auch auf das nahezu digital erscheinende Werk von Jens Heller. Trotz ihrer unterschiedlichen Ansätze verbindet sie die Suche nach neuen Zusammenhängen. Die Arbeiten bringen ein Gefüge von diversen Studien hervor, die sich mit Raum, Wahrnehmung und Neuordnung auseinandersetzen. Ein weiteres räumliches und inhaltliches Zusammenspiel schaffen die Arbeiten von Marnie Bettridge, Klaus Pichler und Kathleen Vance. In ihrer Installation arbeitet Bettridge mit dem Thema der Fragilität der individuellen Lebensentwürfe, die in der Postmoderne von Isolation und Sehnsucht geprägt zu sein scheinen. Den Gedanken fortführend werfen Pichler und Vance in ihren Werken die andere Seite der gegenwärtigen Epoche, die Problematik von Künstlichkeit und Überdruss, auf. Während Vance eine perfekte Illusion des Natürlichen kreiert, macht Pichler auf dessen fortlaufenden Verfall aufmerksam.

Die Künstler Twig Carpa und Fred Fleisher inszenieren in ihren Arbeiten imaginäre Welten, deren Charaktere stets Symbolhaftigkeit von Utopien und Dystopien in sich verkörpern. Die im „Front Space“ gezeigte Videoarbeit von Sebastian Biskup entwickelt eine individuelle Bildsprache, die sich der Flut der Bilder auf eine abstrahierenden Art und Weise nähert.

Es ist die während der Ausstellungszeit merhmals aufgeführte Performance der Künstler Alexander Coggin, Michael Norton and Jessica Taylor, zusammen bilden sie das Künstler-Trio CALVIN KLEIN, welche das Konzept von ROCKELMANN& vervollständigt. Die Galerie steht für die die Offenheit gegenüber Neuen Medien sowie konzeptionellen und innovativen künstlerischen Positionen, außerhalb des traditionellen Galeriewesens. Die Betonung liegt auf & – ein Symbol für die Integration weiterer Personen und Institutionen, welche zu dem Programm von ROCKELMANN& beitragen.

ArtSlant has shutdown. The website is currently running in a view-only mode to allow archiving of the content.

The website will be permanently closed shortly, so please retrieve any content you wish to save.