Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Worldwide

Museum Morsbroich

Exhibition Detail
Slow Paintings
Gustav-Heinemann-Str. 80
Leverkusen
51377
Germany


November 24th, 2009 - February 7th, 2010
Opening: 
November 24th, 2009 12:00 PM - 2:00 PM
 
Ert , Tomma AbtsTomma Abts, Ert ,
2003 , Acryl und Öl auf Leinwand, 48 x 38 cm
© Sammlung Boros, Berlin
 Girl in Bed , John CurrinJohn Currin, Girl in Bed ,
1993, Öl auf Leinen, 61 x 76,2 cm
© Museum Morsbroich
< || >
> ARTISTS
> QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.museum-morsbroich.de
COUNTRY:  
Germany
EMAIL:  
museum-morsbroich@kulturstadtlev.de
PHONE:  
+49 (0)214 85556-0
OPEN HOURS:  
Tue 11am-9pm, Wed - Sun 11am-5pm
> DESCRIPTION

Bis in das 19. Jahrhundert hinein war die Verfertigung von Gemälden ein äußerst aufwändiger Prozess. Bereits die Herstellung der Farben aus wenigen geeigneten Naturmaterialien, ihre Aufbereitung zu vermalbaren Mitteln, die Vorbereitung der Leinwand, der Bau von Keilrahmen etc. bedeutete einen zeitraubenden Vorlauf. Der Wert eines Bildes leitete sich daher auch – bevor der erste Pinselstrich gesetzt war – bereits aus dem kostspieligen und langwierigen Verfahren seiner handwerklichen Herstellung ab. 

Die Industrialisierung der Malutensilien, die fabrikmäßige Herstellung von Leinwänden und Rahmen sowie die Erfindung und massenhafte Produktion von neuen Farben wie der Acrylfarbe, hat im 20. Jahrhundert eine ungeheure Beschleunigung des Malvorgangs bewirkt. Die Idee, das Konzept des Bildes, steht seitdem im Focus des Interesses.  Die Gruppenausstellung Slow Paintings konzentriert sich auf Bilder, die ungeachtet der Entwicklung zum ‚schnellen Bild’ auch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts einem komplexen und lang andauernden Entstehungsprozess unterliegen. Lasurmaler wie Ad Reinhardt (1913–1967) addieren bis zu hundert Farbschichten zu einem einzigen Kunstwerk. Ekrem Yalcindag (* 1964) benötigt vier Wochen, um ein Bild zu malen, das sich aus Hunderten unterschiedlicher plastischer Farbinseln zusammensetzt. 

Slow Paintings erfordern nicht nur Konzentration, Geduld und Hingabe beim Maler, sie fordern auch den Betrachter. Im besten Fall korrespondiert das ‚langsame Malen’ mit einer extrem entschleunigten Rezeption, was die Aufmerksamkeit zurück auf zentrale Themen der Malerei lenkt, ohne den konzeptuellen Charakter der Malerei zu vernachlässigen. Der künstlerische Prozess wird in dieser Form der Malerei besonders reflektiert. Die inszenierten Momente der Verzögerung lassen, metaphorisch gesprochen, einen Spalt offen, durch den hindurch der Betrachter hinter die Oberfläche des Bildes in die Tiefe seiner Entstehung blicken kann.


Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.