STREET now open! Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Worldwide

Museum Morsbroich

Exhibition Detail
Schnitte im Raum Skulpturale Collagen
Gustav-Heinemann-Str. 80
Leverkusen
51377
Germany


June 19th, 2011 - August 21st, 2011
Opening: 
June 19th, 2011 11:00 AM - 5:00 PM
 
The Redstellark , Thorsten BrinkmannThorsten Brinkmann, The Redstellark , 2009
© Courtesy of the artist & Museum Morsbroich
> ARTISTS
> QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.museum-morsbroich.de
COUNTRY:  
Germany
EMAIL:  
museum-morsbroich@kulturstadtlev.de
PHONE:  
+49 (0)214 85556-0
OPEN HOURS:  
Tue 11am-9pm, Wed - Sun 11am-5pm
TAGS:  
collage, sculpture
> DESCRIPTION

Die Ausstellung vereint aktuelle Werke von acht Künstlern, die den Ansatz einer ins Dreidimensionale erweiterten Collage verfolgen. Mit Verfahrensweisen der Integration und Desintegration, der Überlagerung, Konstellation und Konfrontation, der Montage und Assemblage fügen sie vorgefundene oder vorgefertigte Bruchstücke zusammen. Sie setzen diese in einen vieldeutigen Dialog miteinander und mit dem umgebenden Raum. 

„Collage“ meint dabei weniger eine bestimmte Technik als ein grundlegendes Gestaltungsprinzip, eine Art zu denken und zu arbeiten: das „Prinzip Collage“ als Form der Skepsis, der Hinterfragung herkömmlicher Bildbegriffe. Indem sie disparate Materialien koppelt, macht die Collage das Heterogene, eine semantische oder stilistische Gebrochenheit zum ästhetischen Parameter. Die in der Collage ausgestellten Gegensätze und Widersprüche entfalten ihren eigenen, schwer kalkulierbaren Reiz.  

Seit ihrer Frühzeit als experimentelles Medium der Avantgarden wird die Collage als Strategie der „Ausbeutung des zufälligen oder künstlich provozierten Zusammentreffens […] wesensfremden Realitäten“ angewendet – mit dem Ziel, einen „Funke[n] Poesie“ zu schlagen, der „bei der Annäherung dieser Realitäten überspringt“ (Max Ernst, 1962). Diese Poesie der Collage ist eine der Selbstgespräche, in denen sich das Kunstwerk, genauer: seine heterogenen Bestandteile wechselseitig Rede und Antwort stehen und damit zugleich ihre Herkunft und vormalige Bedeutung sowie unsere Wahrnehmung davon in Frage stellen.  


Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.