STREET now open! Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Worldwide

Grazer Kunstverein

Exhibition Detail
IDEALISMUSSTUDIO
Curated by: Sören Grammel
Palais Trauttmansdorff
Burggasse 4
8010 Graz
Austria


October 5th, 2008 - December 22nd, 2008
Opening: 
October 4th, 2008 1:00 PM - 9:00 PM
 
Event-slideshow-placeholder-7598836db0df8fd38455e9b6cb02802f
> ARTISTS
> QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.grazerkunstverein.org
COUNTRY:  
Austria
EMAIL:  
office@grazerkunstverein.org
PHONE:  
+43 316834141
OPEN HOURS:  
Mon - Fri 10.30 am - 6 pm, Saturday 10.30 am - 4.30 pm
> DESCRIPTION

05.10. - 22.12.2008

IDEALISMUSSTUDIO

Martin Beck, Christoph Bruckner, David Jourdan, Jacob Dahl Jürgensen, Pernille Kapper Williams, Marika Lõoke & Jüri Okas, Camilla Löw, Kenneth Martin, Silke Otto-Knapp, Giles Round, Nora Schultz plus an input by Paul Klee.

 

The construction of life at the moment
lies far more in the power of facts than of convictions.
In this studio we are solely interested in objects that act as impulses
for the way reality could look, not how it does appear!
We know that ideals cannot be represented in the real world; we merely maintain that reality should be judged in their light and modified by those
who sense the power within themselves to do so.
We view matter as a mental manifestation, accept the objectively real solely as an idea. For us empirical manifestations are mere pointers to True-Being. We do not acknowledge a thing in the way it appears as an object to our perceptions
— clothed in the intuited forms of space and time —
— embedded in the categories of application and function —
we shall never know how it is actually constituted.
For us actuality distinguishes itself from reality in that it contains the possible.
We want to grasp the actual in contrast to the merely apparent,
as well as to the merely possible.

*Studio:
A rehearsal situation.
Setting determined by uncertainty and resolve in equal measure.

Curated by Sören Grammel.

 

 

Martin Beck, Christoph Bruckner, David Jourdan, Jacob Dahl Jürgensen, Pernille Kapper Williams, Marika Lõoke & Jüri Okas, Camilla Löw, Kenneth Martin, Silke Otto-Knapp, Giles Round, Nora Schultz plus einer Eingabe von Paul Klee.

 

Die Konstruktion des Lebens liegt im Augenblick
weit mehr in der Gewalt von Fakten als von Überzeugungen.
Wir interessieren uns in diesem Studio ausschließlich für Gegenstände,
die uns Impulse dafür geben, wie die Wirklichkeit aussehen könnte,
nicht wie sie erscheint.
Dass Ideale in der wirklichen Welt sich nicht darstellen lassen, wissen wir;
wir behaupten nur, dass nach ihnen die Wirklichkeit beurteilt und von denen,
die dazu Kraft in sich fühlen, modifiziert werden müsse.
Wir betrachten Materie als eine Erscheinungsform des Geistes,
akzeptieren das objektiv Wirkliche lediglich als Idee. Die empirischen Erscheinungen zählen für uns nur als Verweis auf das Wahre-Sein. Wir erkennen ein Ding nicht an, wie es uns als Gegenstand unserer Wahrnehmung erscheint
— eingekleidet in die Anschauungsformen von Raum und Zeit —
— eingebettet in die Kategorien von Anwendung und Funktion —
wie es an sich beschaffen ist, werden wir niemals erkennen.
Für uns unterscheidet sich die Wirklichkeit von der Realität dadurch,
dass sie auch das Mögliche enthält. Wirklichkeit wollen wir sowohl im Gegensatz zum bloß Scheinbaren als auch zum bloß Möglichen verstehen.

*Studio:
Eine Proben-Situation.
Unsicherheit und Entschlossenheit zugleich bestimmen diese Szenerie.

Kuratiert von Sören Grammel.


Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.