Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Berlin

bauchhund salonlabor

Exhibition Detail
Look what I found in your rice
Schudomastr. 38
12055 Berlin
Berlin
Germany


January 19th - February 16th
Opening: 
January 19th 4:00 PM - 6:00 PM
 
, Ciska JansenCiska Jansen
© Courtesy of the artist & The Galerie Bauchhund
> QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.bauchhund.de
NEIGHBORHOOD:  
neukölln
EMAIL:  
info@bauchhund.de
PHONE:  
+49 (0)30 56 82 89 31
> DESCRIPTION

Nick J. Swarth zeigt Portraits und Collagen von Großstadteinwohnern, eine anonyme Familie von Seelenverwandten,

mit schwarzem Filzstift in rohem Stil gezeichnet. Es sind cartoon-ähnliche Kreaturen, monströs aber rührend.

Kurz gesagt: 'Look what I found in your black rice'.

 

Ciska Jansen: ein Versuch ihren indonesisch/niederländischen Hintergrund als 2-& 3-dimensionale Fundstück - Collagen in kleinen Cabinets einzufangen.

Bei Vernissage und Finissage kann jeder sogar ihre Herkunft riechen und kosten!

So you can look and taste what she found in your rice, in your eyes...

 

Vita: Nick J. Swarth

Nick J. Swarth (Niederlande 1959). Dichter, Performer. Publizierte in zahlreichen Literaturzeitschriften.

Arbeitet oft zusammen mit Künstler aus den Niederlanden und Deutschland.

‘De Napalmsessies’ (DVD, 2005) ist entstanden unter Mitwirkung von Saxophonist Tobias Delius,

Geräuschemacher Steve Noble & Videokünstler Simon Heijdens. Swarth ist zu hören & zu sehen.

Seit 2008 funktioniert er als Störsender Swarth in Betonfraktion `noisy postrock´.

Veröffentlichungen u.a.: ‘Mijn onsterfelijke lever’ (Gedichtband 2012);

‘¡Mondo Manga!’ (Gedichtband 2009); ‘Horror Vacui! Ein Dokumentarspiel in 14 Stationen’ (2008);

‘Naked City Poems’ (Gedichtband 2007).

 

Vita: Ciska Jansen

Ciska Jansen (Niederlande 1963), seit 2007 Wahlberlinerin, ursprünglich Kunstdozentin, entwickelte Theatervorstellungen,

leitete einen Kinderkochrestaurant und koordinierte soziale Projekte. Präsentierte 2009 im bauchhund 2 Wochen Koch-Kunst-Musik Experimente.

Mit enak-enak e.V. bis 2012 in der ExRotaprintkantine Koch-& Musikevents.

ich festlegen möchte sie nicht, aber ob sie jetzt leidenschaftlich kocht, singt, Kunst macht, Veranstaltungen organisiert

oder unterrichtet stehen immer Wärme und soziales Engagement im Vordergrund.


Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.