STREET now open! Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Berlin

Akademie der Künste - Hanseatenweg

Exhibition Detail
Kultur:Stadt
Curated by: Matthias Sauerbruch
Hanseatenweg 10
D-10557 Berlin-Tiergarten
Germany


March 15th, 2013 - May 26th, 2013
Opening: 
March 15th, 2013 11:00 AM - 8:00 PM
 
Centre Georges Pompidou, Paris, Centre Georges Pompidou, Paris, 1977
© Courtesy of Akademie der Künste - Hanseatenweg
> ARTISTS
> QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.adk.de
NEIGHBORHOOD:  
mitte
EMAIL:  
info@adk.de
PHONE:  
030.200 57-2000
OPEN HOURS:  
Tue - Sun 11am-8pm
> DESCRIPTION

Art and culture have in many ways become key motors of innovative and successful urban design and planning, without which the world’s metropoles would no longer be worthy of the name. The exhibition Culture:City encourages us to think consistently about the future of our cities from this perspective. The architectural exhibition curated by Matthias Sauerbruch for the Akademie der Künste takes a critical eye to the relationship between architecture and the social reality of the 21st century and shows the impact of art and culture on cities and architecture.

The selection of international examples presented – ranging from spectacular architectural and art projects, via the creative reuse of empty buildings and city areas, through to citizens’ initiatives – opens up a panorama of constructed concretisation of culture thus allowing us not only to take stock of the surroundings but also to evaluate and assess each individual case. Does the social, cultural and architectural rootedness in the city work and does this lead to new forms of cultural production? Or does the construction project merely represent a symbol strong on marketing, yet another island in a city’s public spaces characterised by increasing fragmentation?

Beyond the physical presentation of plans and models, this exhibition also offers its visitors a special insight: video tours complete with commentary as well as in-depth background information on tablet computers. These films d’auteur have been prepared by graduates of the German Film and Television Academy in Berlin. In this manner, it is possible to gain three differing perspectives in the exhibition room: that of the architect, that of the curator and that of the filmmaker.

The debate thus triggered is continued in the exhibition in the form of lectures, film screenings, concerts, sound installations and conferences.

Accompanying the exhibition, a comprehensive catalogue will be published by Lars Müller Publishers, Zurich, edited by Wilfried Wang for the Akademie der Künste and includes essays by Kaspar König, Richard Sennett, Michael Mönninger and William J.R. Curtis.

With this exhibition Culture:City, the Architecture Section of the Akademie der Künste continues one of the Academy’s key thematic threads: the debate about Public Spaces. It follows on the heels of the project Return of landscape from 2010, a subject used by the Academy to point out that the city of the future can only be developed from within the landscape.


Kunst und Kultur sind in vielfacher Weise zu entscheidenden Motoren innovativer und erfolgreicher Stadtgestaltung und -planung geworden, ohne die sich die Metropolen der Welt nicht mehr behaupten können. Die Ausstellung Kultur:Stadt denkt die Zukunft unserer Städte konsequent aus dieser Perspektive. Die von Matthias Sauerbruch für die Akademie der Künste kuratierte Architekturausstellung durchleuchtet kritisch das Verhältnis zwischen Architektur und sozialer Wirklichkeit im 21. Jahrhundert und zeigt auf, wie Kunst und Kultur Stadt und Architektur prägen.

Die Auswahl der internationalen Beispiele – von spektakulären Architektur- und Kunstprojekten über die kreative Umnutzung leerstehender Bauten und Stadtareale bis hin zu Bürgerinitiativen – eröffnet ein Panorama gebauter Konkretisierung von Kultur und erlaubt damit nicht nur eine Bestandsaufnahme, sondern gleichermaßen eine Bewertung und Einschätzung des jeweiligen Einzelfalls. Gelingt die soziale, kulturelle und architektonische Verankerung in der Stadt und führt diese zu neuen Formen von kultureller Produktion? Oder stellt das Bauprojekt nur ein marketingstarkes Wahrzeichen dar, eine weitere Insel in einem von zunehmender Fragmentierung gekennzeichneten öffentlichen Stadtraum?

Die Ausstellung bietet ihren Besuchern über die physische Präsentation von Plänen und Modellen hinaus eine besondere Auseinandersetzung an: auf Tablet-Computern sind kommentierte Videotouren sowie vertiefende Hintergrund-Informationen einzusehen. Ergänzt werden diese durch Autorenfilme von Absolventen der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin zu den einzelnen Architektur-Projekten. Somit können im Ausstellungsraum drei Sichtweisen versammelt werden: die des Architekten, die des Kurators und die eines Autorenfilmers.

Die in der Ausstellung angestoßene Debatte wird während der Laufzeit in Vorträgen, Filmscreenings, Konzerten, Soundinstallationen und Konferenzen fortgesetzt.

Begleitend zur Ausstellung erscheint bei Lars Müller Publishers, Zürich ein umfangreicher Katalog, herausgegeben von Wilfried Wang für die Akademie der Künste, mit Beiträgen von u.a. Kaspar König, Richard Sennett, Michael Mönninger und William J.R. Curtis.

Mit der Ausstellung Kultur:Stadt setzt die Sektion Baukunst einen wichtigen Themenstrang der Akademie der Künste fort: Die Debatte um den Öffentlichen Raum. Sie folgt damit dem Projekt Wiederkehr der Landschaft, mit dem die Akademie 2010 aufzeigte, dass die Stadt der Zukunft nur aus der Landschaft heraus zu entwickeln ist.


Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.