STREET now open! Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Berlin

Galerie Parterre

Exhibition Detail
"And what does it mean New York? City is a big city, I was often in Hanover ".
Danziger Str. 101, Haus 103
10405 Berlin
Deutschland
Germany


January 19th, 2011 - March 20th, 2011
Opening: 
January 18th, 2011 6:00 PM - 9:00 PM
 
Friedrich Forssman assigns label\'s dream, Uta ZaumseilUta Zaumseil,
Friedrich Forssman assigns label's dream,
2010, 89.5 x 90.5 cm
© Courtesy of the artist & Galerie Parterre
> ARTISTS
> QUICK FACTS
WEBSITE:  
http://www.galerieparterre.de
NEIGHBORHOOD:  
prenzlauerberg, pankow
EMAIL:  
galerieparterre@googlemail.com
OPEN HOURS:  
We-So 13-21 hrs | Th 10-22 hrs
> DESCRIPTION

Gemeinsam mit der Arno Schmidt Stiftung Bargfeld und dem BERLINER KABINETT e.V. bereitet die Galerie Parterre für den Januar 2011 eine Ausstellung um den Schriftsteller Arno Schmidt (1914 – 1979) vor.
Arno Schmidt, gerühmt und umstritten, zählt mit seinem expressionistisch-experimentellen Stil zu den bedeutendsten Schriftstellern des deutschen Sprachraums nach dem Zweiten Weltkrieg. In seinen bildreichen Texten finden sich immer wieder Szenen, in denen Kunstwerke eine wichtige Rolle spielen, Protagonisten von ihnen hingerissen sind oder märchenhaft in ihnen spazieren gehen.
40 Bildende Künstler, darunter Eberhard Schlotter, der viele Jahre mit Schmidt befreundet war, F.W. Bernstein, Hans Brosch, Dieter Goltzsche, Laszlos Lakner, Uta Zaumseil, Wolfgang Müller (Tödliche Doris) oder Klaus Fußmann, wurden eingeladen, sich künstlerisch mit dem Werk Arno Schmidts, aber auch den Themen auseinander zu setzen, die den Schriftsteller beschäftigten. Zugleich baten wir um Arbeiten, die in früheren Jahren und „eigenem Auftrag“ entstanden waren. Auf mittel- und unmittelbare Art und Weise reagiert die Ausstellung nun auf Schmidts Werk, seine Ideen und Existenz als Künstler.
Begleitet wird die Ausstellung von einem ausführlichen Programm. An 19 Abenden werden unter anderem Filme gezeigt, die darauf abzielen, Schmidts Verständnis von Großstadt als Angebot und Herausforderung zu nehmen; prominente Literaten wie Thomas Kapielski und Reinhard Jirgl kommen zu Wort, Arno-Schmidt-Kenner wie Janos Frecot und Klaus Theweleit geben in Lesungen, Vorträgen, Gesprächrunden Einblicke in Schmidts Leben, Schaffen, die Rezeption seines Werkes, den „Kosmos“ Arno Schmidt.
Zur Eröffnung der Ausstellung – zum Geburtstag des Autors am 18. Januar 2011 – werden Bernd Rauschenbach (Leiter der Arno Schmidt Stiftung) und Eugen Blume (Leiter Hamburger Bahnhof) sprechen. Vorgestellt wird an diesem Abend das von Maurico Kagel Arno Schmidt gewidmete „Pahantasiestück“ für Klavier und Flöte. Bernd Rauschenbach wird Schmidts Erzählung „Trommler beim Zaren“ lesen, aus der das Zitat stammt, das der Ausstellung ihren Titel gab.
Das ganze Programm ab 15.12.2010 auf der Webseite der Galerie Parterre.


Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.