Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Berlin

Neue Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK)

Exhibition Detail
Performances, screenings, discussions
Oranienstraße 25
D-10999 Berlin
Germany


September 25th, 2010 1:00 PM - 9:00 PM
 
,
© Courtesy of Neue Gesellschaft für Bildende Kunst
> ARTISTS
> QUICK FACTS
EVENT TYPE:  
Other
WEBSITE:  
http://www.ngbk.de
NEIGHBORHOOD:  
friedrichshain-kreuzberg
EMAIL:  
office@ngbk.de
PHONE:  
+49 (0)30.61.65.130
OPEN HOURS:  
Daily 12am-6:30pm
TAGS:  
screenings, lectures, performance
> DESCRIPTION

Programmübersicht | Detailed Programme

13:00 – 14:00, 15:00 – 16:00

Kombicar / Searching For Dieter

Performance von | by Isa Andreu, Catriona Shaw

"Wir suchen nach diesem Mann. Das Letzte, was wir über ihn wissen, ist, dass er in den Jahren 1990-93 als Touristenführer gearbeitet hat." heisst es auf einem Poster, dass die Künstler Isa Andreu und Timothy Moore in Berlin verteilt haben. Auf dem Poster ist 'Dieter' abgebildet (auch bekannt als Dimitri, Darius und anderen Namen, die mit D beginnen).

Die Performance ist eine Koproduktion von Isa Andreu und Catriona Shaw, die zur Zeit für das NGBK-Kunstvermittlungsprogramm verantwortlich ist. Die Künstlerinnen laden zu einer Fahrt im Kombicar auf eine 10-minütige Spurensuche nach Dieter! - live durch Kreuzberg. Musik, Stadtinformation, Rätsel und Mysterien erwarten Sie als Kurzzeit-Passagier im Kombicar.

Wenn Sie teilnehmen und  an einer der Stationen abgeholt werden möchten, müssen Sie sich in der NGBK ANMELDEN (persönlich oder per Telefon: 030-616 513 -0). Die Anmeldung funktioniert nach dem Wer-zuerst-kommt-Prinzip. Sollte eine Fahrt schon ausgebucht sein, wird Ihnen ggf. eine andere angeboten.

"We are looking for this man. The last thing we heard about him is that he was working as a tourist guide between 1990-93." artists Isa Andreu and Timothy Moore announced by poster in Berlin. The poster features a photograph of 'Dieter' (also known as Dimitri, Darius and other names beginning with D).

The performance is a joint project by Isa Andreu and Catriona Shaw, currently in charge of  NGBK's art education program KOMBITICKET. The artists invite you for a ride in the Kombicar - live through Kreuzberg, on a 10-minute long poetic and exciting Search for Dieter! Music, city information and mystery awaits you as a short-term passenger of the Kombicar.

If you want to join and be picked up at one of the stations, you MUST REGISTER at NGBK (either in person or via Telefone: 030-616 513 -0). Registration operates on a first come/first serve basis. If one slot is unavailable you will be offered another one.

 

13:00 / 15:00: Oranienplatz

13:10 / 15:10: Prinzenstr. (Petrol Station opposite Robben&Wientjes | Tankstelle

gegenüber Robben&Wientjes)

13:20 / 15:20: Reichenbergerstr, Ecke | Corner Skalitzer Str.

13:30 / 15:30: Wiener Str. (Schwimmbad Swimming pool)

13:40 / 15:40: Görlitzer Str. Corner Skalitzer Str. (Parkeingang / Hähnchen-Imbiss |

Park entrance / Chicken imbiss)

 

 

17:00

Real-Time-Nomads

Präsentation und Screening von | Presentation and screening by Maja Weyermann

Real-Time-Nomads macht die kulturelle Vielfalt Berlins zum Ausgangspunkt einer aufregenden Reise, in deren Verlauf die zunehmende Vermischung von fiktiven, virtuellen und realen Räumen reflektiert wird. Für das Projekt hat Maja Weyermann mit Berliner Ladenbesitzern mit Migrationshintergrund zusammengearbeitet und Interviews geführt. Die Künstlerin stellt die Ergebnisse ihrer komplexen Recherche vor und zeigt filmische Portraits der jeweiligen Inhaber, für die sie deren Kindheitserinnerungen, Zitate aus den geführten Gesprächen und Szenen aus dem Alltag der Befragten miteinander verbindet.

Real–Time–Nomads takes us on a journey along the cultural diversity of the city of Berlin, reflecting on the multi-dimensional spaces in which we move everyday. For this project, the artist worked together with Berlin shop owners of different cultural backgrounds and conducted interviews with them. Maja Weyermann will give an insight into her comlex research and show video portraits of her interview partners. The videos combine childhood memories, extracts from the interviews and everyday scenes.

 

18:00

Na Grane

Präsentation und Screening von | Presentation and screening by Eléonore de Montesquiou

 

Seit 2007 sammelt Eléonore de Montesquiou Bilder und Interviews in den Städten Narva und Ivangorod an der estnisch-russischen Grenze. Na Grane (An der Grenze) entwirft ein vielschichtiges Portrait der Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Region an der europäischen Außengrenze.

Die Künstlerin wird das Projekt vorstellen und eine Auswahl an Filmen aus der Serie zeigen: Metal, Gazette und Tallinn-Piter.

 

Since 2007 Eléonore de Montesquiou has been collecting images and interviews in Narva and Ivangorod, cities located on opposite sides of the Estonian-Russian border. Na Grane (On the Border) draws a multilayered portrait of the living and working conditions in this border region at the very edge of Europe.

The artist will talk about the project and show a selection of videos from the series: Metal, Gazette, and Tallinn-Piter.

 

 

19:00

Mobile Cinema - The Travel Tours

Vortrag von | Lecture by Romana Schmalisch

 

Das originelle Mini-Kino aus dem Film Das neue Moskau (1938, Regie: Alexander Medvedkin) inspirierte die Künstlerin Romana Schmalisch zum Bau ihrer eigenen Version dieser Apparatur. Diese bildet das Kernstück ihres Mobilen Kino-Programms. In der Tradition des Wanderkinos kombiniert Schmalisch in ihren performativen Vorträgen eine Auswahl von Filmen, die sich um verschiedene Formen des Reisens, Städte der Zukunft und den Blick in den Weltraum drehen.

Um mit diesem Apparat quer durch Europa zu  reisen, hat die Künstlerin ihr Leben und ihre Gesundheit riskiert. In Berlin stellt Sie nun ihre mit dem Mobilen Kino gesammelten Abenteuer in Form eines Reiseberichts vor.

 

Inspired by an ingenious mini-cinema in 1938 film The New Moscow (dir: Alexander Medvedkin), artist Romana Schmalisch has created her own version of the device. It forms the centre-piece for her Mobile Cinema show. In the tradition of travelling film shows Schmalisch’s performance combines readings, a selection of films exploring railways, future cities and outer space.

The artist has carted this contraption around Europe and risked her life and hernia to do so. In Berlin she will present her adventures with the Mobile Cinema in form of a travelogue.

 

 

20:00

Nineveh and its Remains

Vortrag von | Lecture by Sophie-Therese Trenka-Dalton

 

Die Expedition beginnt zu einem unbestimmten Zeitpunkt bei Dur Sharrukin, führt über den Palais du Louvre zur City of Commerce und endet zunächst im Global Village. In Ihrem Reisebericht folgt die Künstlerin der Transformation mesopotamischer Fragmente, die bereits mehrfach Ort, Kontext und Materialität gewechselt haben. Eine Geschichte von Artefakt und Aneignung.

 

The expedition starts at an indefinite time in Dur Sharrukin, takes us from the Palais du Louvre to the City of Commerce and comes to a preliminary end in the Global Village. With her travel report the artist follows the transformation of Mesopotamian fragments and their changes in place, context and materiality. A Story about artefact and appropriation.


Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.