Chicago | Los Angeles | Miami | New York | San Francisco | Santa Fe
Amsterdam | Berlin | Brussels | London | Paris | São Paulo | Toronto | China | India | Worldwide
 
Berlin
Group Exhibition
Kunstraum Kreuzberg / Bethanien
Mariannenplatz 2, 10997 Berlin, Germany
February 15, 2013 - February 23, 2013


Fotoausstellung

Fotoausstellung '<!--Zeit-->'1 vom 16.-23.2.2013 im Bethanien, Berlin

Was ist Zeit? Wie objektiv ist Zeit? Wie stark sind wir ihr unterworfen und welche Freiräume bieten sich uns zur Gestaltung unserer Lebenszeit. Wie unterscheidet sich unser subjektives Zeitempfinden von dem durch Uhrzeit und Kalender gemessenen - und wie relativ ist auch dieses letztlich? 

12 Fotografinnen und Fotografen haben sich 2012 unter der Leitung von Thomas Michalak mit Zeit beschäftigt. Einen persönlich wichtigen Aspekt haben Sie in einer künstlerischen Arbeit verdichtet. Einige der ausgestellten Arbeiten thematisieren Zeit als lebendige Bewegung und Entwicklung, aber auch als Vergänglichkeit, als Verfall. Veränderungen, die an Körpern, Orten, Beziehungen oder sozialen Umgangsweisen sichtbar werden. Andere beschäftigen sich mit den Grenzen unserer Zeiterfahrung, den Polen Geburt und Tod, dem daraus erwachsenden Leid und der Rebellion dagegen. Stärker nach innen gerichtet ist die Auffassung von Zeit als stetig fließenden, schillernden Erinnerungs- und Gedankenstrom, der unablässig und unkontrollierbar von unserem Hirn erzeugt wird. Beide Ansätze fragen nach den Möglichkeiten innezuhalten, nach Stillstand oder Zeitlosigkeit. Weitere Arbeiten beschäftigen sich mit besonderen Orten auf der Achse unserer Zeiterfahrung. Dem besonderen Augenblick, der durch eine einmalige, rasch vorüberziehende Konstellation hervorgerufen wird. Oft unerwartet führt er zu einem vorübergehenden Heraustreten aus dem scheinbar gleichförmigen Verrinnen der Sekunden. Oder der Zwischenzeit, einer scheinbaren Leere zwischen bedeutsamen Ereignissen. Das Warten, das Reisen, Erschöpfung, Schlaf oder Krankheit – Erfahrungen, die wir hier im Westen oft unangenehm erleben und abzukürzen suchen. Und nicht zuletzt wird Zeit als historische, biografische Zeit verstanden, als sinnvoll und folgerichtig erlebte Zeitgebundenheit.

Fotografien von Andrea Brehme, Jan Großer, Anna Homburg, Rainer Menke, Johannes Meyer, Werner Meyer zu Ermgassen, Patricia Milch, Erika Mor, Konstanze Müller-Kitti, Loredana Mondora, Barbara Töpper-Fennel, Susanne Wolkenhauer.

Pressetext und Bildmaterial

www.fotokurs.info/index.php/presse.html



Posted by Anna Homburg on 1/27/13

Related articles:






Copyright © 2006-2013 by ArtSlant, Inc. All images and content remain the © of their rightful owners.